Konzert der Nazi-Hooligan-Band „Kategorie C“ im Aachener Raum

Für den 30.08.2014 hat die Band „Kategorie C – hungrige Wölfe“ (kurz KC) ein Konzert in Aachen angekündigt. Die Konzerte bieten der deutschen rechten und rechtsoffenen Hooligan-Szene eine Möglichkeit, sich zu vernetzen und damit ihre Strukturen zu stärken. Die Veranstalter*innen des Konzerts stammen aus dem Spektrum der Aachener Hooliganszene. Der genaue Veranstaltungsort ist bislang noch nicht bekanntgegeben worden.

Lediglich Kontaktdaten sind auf der Bandhomepage angegeben, um Tickets und weitere Informationen zum Veranstaltungstag zu erhalten. Die angegebene Kontaktperson ist Jens Bähr, der beispielsweise im Januar 2014 an einem Angriff auf das Autonome Zentrum (AZ) in Aachen beteiligt war. Er war einer unter ca. 20 teilweise vermummten rechten Hooligans, die das AZ mit Straßenpöllern und Holzlatten angriffen. Auch in näherer Vergangenheit ist er aufgefallen. So war er im Juli 2014 an einem Platzsturm von Alemannia Hooligans bei einem Testspiel des Vereins in Wuppertal beteiligt.
(Weiterlesen auf Indymedia ...)


Erklärung zu den Nazi-Angriffen am 4. Juli 2014

Am Freitag, 4. Juli 2014 kam es in Aachen zum wiederholten Male zu gewalt-tätigen Übergriffen auf Antifaschist*innen und Besucher*innen der Kneipe „Promenadeneck“ in der Promenadenstraße durch Neonazis und rechte Hooligans. Nach dem Fussball-Spiel der deutschen Nationalmannschaft der Männer gegen Frankreich, sammelte sich ab etwa 20.30 Uhr vor der einschlägig bekannten rechten Hooligankneipe „Fiasko“ am Synagogenplatz eine Gruppe von bis zu 70 meist männlichen Personen, die mit Transparenten und Pyrotechnik ihre Verbundenheit mit einem Hooligan und Neonazi zeigten, der nach einem Unfall schwerverletzt im Krankenhaus liegt. (Weiterlesen auf Indymedia ...)